Szegediner Krautfleisch

für 4 Personen

4 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
4 EL Butterschmalz
1 roter oder gelber Paprika
2 EL Paprikapulver edelsüß
1 EL Tomatenmark
1/8l Noilly Prat (od. Weißwein)
500g Sauerkraut
700g Schweineschulter
3 Lorbeerblätter
2-3 grüne Kardamonkapseln ganz (verleiht eine exotische Note)
gemahlener Kümmel nach Belieben
2 EL Honig
1 Chili entkernt und klein geschnitten (wer es scharf mag!!!)
2 kräftige Spritzer Aceto Balsamico
1 Becher Crème fraîche od. Sauerrahm
Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden, den Paprika in kleine Würfel.
Die Zwiebeln in Butterschmalz goldgelb anrösten, dann Knoblauch und Paprika dazugeben und mitrösten. Das Tomatenmark einrühren, alles mit dem Paprikapulver stauben, schnell durchrühren und mit dem Wein ablöschen bzw. aufgießen.
Wer mag kann noch mit 1/4l Tomatensaft oder Wasser aufgießen um mehr Saft zu erhalten.
Das Fleisch in mundgerechte Würfel 2-3cm schneiden und dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt auf mittlerer Flamme ca. 15 min dünsten. Jetzt das Sauerkraut in den Topf geben, eventuell vorher ein paar Mal durschneiden, die Gewürze und den Honig dazugeben, mit dem Sauerrahm gut durchrühren und zugedeckt ca. 40 min auf kleiner Flamme weiterdünsten, bis das Fleisch weich ist.
Zum Schluss alles nochmal mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken, die Lorbeerblätter und Kardamonkapseln rausnehmen und mit Salzerdäpfel und einem Klecks Sauerrahm servieren.
Wer den Saft etwas dicker mag, kann den Sauerrahm mit 1EL Mehl verrühren und erst zum Schluss unter zügigem Rühren dazugeben.
An dieser Stelle vielen Dank an Bernie Rieder für den Tip mit Honig und Balsamico abzuschmecken.