Huhn mit Fenchel

für 4 Personen

1 Huhn in 8 Teile (1,5kg) oder Hühnerteile nach belieben
2-3 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
2 Fenchelknollen mit Grün
3 Zweige Rosmarin jung (od. mediterrane Gewürzmischung)
1 EL Tomatenmark
250ml Noilly Prat (od. Weißwein)
1 Schale einer Zitrone unbehandelt (Bio)
500g Paradeiserfilets frisch oder Dose
1 TL Fenchelsamen gestoßen
1 EL Kapern
1 kräftige Spritzer Aceto Balsamico
Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Backofen auf 200°C vorheizen / Gitterrost untere Schiene
Fenchel putzen, halbieren und längs in feine Streifen schneiden.
Paradeiser häuten und die Filets rausschneiden oder die Dose öffnen.
Den Knoblauch und die Rosmarinnadeln fein hacken mit den
Zitronenzesten, dem Fenchelsamen und 2-3 EL Olivenöl vermischen.
Man könnte jetzt die Hühnerteile mit dem Gemisch einreiben, und im Kühlschrank etwas ziehen lassen.
Ich brate es lieber danach im Bratensatz vom Huhn damit der Knoblauch nicht verbrennt und bitter wird.
In einem Schmortopf das restlich Öl erhitzen, das Fleisch salzen und pfeffern und goldig von beiden Seiten anbraten.
Wenn man das Huhn mit Haut brät etwas weniger Öl nehmen.
Das Fleisch herausnehmen und den Fenchel darin kurz anbraten.
Das Knoblauchgemisch dazugeben und anschwitzen, ebenso das Tomatenmark und die Paradeiser einrühren, mit Wein ablöschen,
mit Balsamico abrunden und aufkochen lassen.
Bei Verwendung von Dosentomaten zuerst mit Wein ablöschen und dann die abgetropften Tomaten dazugeben.
Das Fleisch und die Kapern zugeben und ca. 50-60 Min. offen schmoren.
Zum Schluss mit Fenchelgrün bestreuen und mit Weißbrot servieren.