Spargel mit heurigen Erdäpfel, Halloumi und Flusskrebse

für 4 Personen

800g kleine heurige Erdäpfel mit Schale
6-8 Knoblauchzehen ungeschält, angedrückt
3-4 EL Olivenöl
1 El Butter
500g grüner Spargel
250g Halloumi
100g Flusskrebse (z.B. essfertig von Gernot Heigl / Stegersbach)
½ Zitrone
Petersilie grob gehackt nach Belieben
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Backofen auf 190°C vorheizen.
Die Erdäpfel waschen, bürsten, in kleine Stücke schneiden und
mit dem Knoblauch auf einem tiefen Backblech verteilen.
Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzugeben und mit den Händen
gut durchmischen. Im Ofen ca. 30 Min. braten.
Inzwischen vom Spargel die holzigen Enden wegschneiden und falls nötig ca. eine handbreit nach dem Kopf schälen. Dickere Stangen längs halbieren und schräg in 3-4cm lange Stücke schneiden.
Den Halloumi in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden.
Spargel und Käse zu den Erdäpfel geben und gut durchmischen.
Darauf achten das alle Zutaten gut ausgebreitet am Blech liegen
damit auch alles nach weiteren 15 Min. im Ofen schön gebräunt ist.
Falls notwendig zusätzlich kurz den Grill auf Stufe 3 dazu schalten,
um die gewünschte Bräunung zu erhalten.
Kurz vor dem Garende die Flusskrebse in der aufgeschäumten Butter
sautieren (wirklich nur ganz kurz durchschwenken) und auf dem Blech verteilen. Ein paar kräftige Spritzer Zitrone dazugeben, nach belieben mit Petersilie bestreuen und alles nochmals durchmischen.
Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas Meersalz bestreuen
(Achtung: nicht zu viel Salz da der Käse schon sehr salzig)
und mit Bauernbrot sofort servieren.
Der Knoblauch wäre grundsätzlich wegzuwerfen, weil er beim dazu Essen die feinen Geschmäcker der Zutaten überdecken würde, andererseits schmeckt er nach dem Backen in der Schale so mild und süß dass es einfach zu schade wäre 😉